Die Magier der Elfen haben uralte monolitische Runensteine an den Grenzen Quel'Thalas' aufgestellt. Diese massiven Steine versorgten eine magische Schutzbarriere, die die elfische Magie vor außerirdischen Bedrohungen und das Land vor einer Invasion schützen sollte, mit Energie. Die Blutelfen nutzten sie, um sich vor den Untoten zu beschützen. Der hart erkämpfte Frieden in Quel'Thalas sollte für ungefähr viertausend Jahre halten. Die meisten Runensteine wurden jedoch zerstört, andere wurden gestohlen oder gingen nach Arthas Angriff auf den Sonnenbrunnen verloren. Von den drei, die übrig geblieben sind, konnte nur der Runenstein Falithas seine Macht bewahren. Der Runenstein des Ostens jedoch könnte noch gerettet werden.

Bekannte Runensteine

Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA, sofern nicht anders angegeben.