„Endlich ist die Zeit für die Exilgnome gekommen, zurückzukehren. Wir werden Gnomeregan wieder unser Zuhause nennen!“

Dun Morogh; Gnomeregan: Hochtüftler Mekkadrill

Allgemeines

Die Operation: Gnomeregan ist ein Pre-Event zu World of Warcraft: Cataclysm, das mit Patch 3.3.5 gestartet wurde. Darin planen die Gnome von Gnomeregan unter Führung von Hochtüftler Mekkadrill, dem König der Gnome, ihre Stadt Gnomeregan aus den Händen von Robogenieur Thermadraht zurückzuerobern. [1]

Ablauf

Im Auftrag von Hochtüftler Mekkadrill erging der Einsatzbefehl zur Operation: Gnomeregan an alle Helden der Allianz. Diese sollten sich umgehend bei ihm in der Tüftlerstadt von Eisenschmiede melden.

Neue Rekruten

Die gnomischen Ingenieure hatten hart daran gearbeitet, die Kampfmaschinen für den Sturm auf Gnomeregan vorzubereiten... doch ihnen fehlten Piloten. Die Ingenieure hatten dazu allerdings ein Gerät namens "Motivieratron" entwickelt, das Ablenkungen verhinderte und einem Gnom den Mut verlieh, sich einzuschreiben. Auch wenn das Gerät noch ein wenig experimentell war. So war es die erste Aufgabe, ein paar Gnomenbürger aus Tüftlerstadt zu motivieren und sie zu Hauptmann Tret Funkdüse bei Stahlrosts Depot zu führen. [2]

Grundbefehle

Alle neuen Rekruten, die bereit waren, die Ziele der Gnome unterstützen, mussten auf Befehl von Hauptmann Tret Funkdüse zuerst einmal eine Grundausbildung absolvieren. Gnomenausbildungen waren brutal und rigoros und zuständig dafür war Ausbildungsoffizier Dampfkurbel. Salutieren, Brüllen, Jubeln und Tanzen - All das waren Grundlegende Elemente, die ein gnomischer Soldat beherrschen musste. Wer das nicht lernte, würde die Ausbildung nie schaffen. [3]

Mechanopanzer

Danach befahl Hauptmann Tret Funkdüse, die neuen Mechanopanzer für den Angriff fertig zu machen. Doch diese Höllenmaschinen mussten vor allem auch getestet werden. Als erstes galt es dabei sicherzustellen, dass die Testpiloten auch wieder raus kamen, wenn sie einmal drin saßen. Vor allem, wenn sie in der Schlacht glaubten, dass ihr Panzer gleich explodieren würde... Und zwar mit dem Schleudersitz. [4] Danach musste auch die Manövrierbarkeit des krabbelnden Mechanopanzers getestet werden. Dazu gehörten die Servomotoren der Beine und vor allem die Besonderheit dieses Panzers: das Automatische Ausweichmanöversystem. [5] Zum Schluß folgte der Test der Waffensysteme. [6]

Eine Rede vorbereiten

Unterdessen wurde Toby Zeigrad von Hochtüftler Mekkadrill darum gebeten, eine Rede zu schreiben, die der König der Gnome vor Beginn der Schlacht halten konnte. Doch Toby benötigte die fachkundige Meinung einiger örtlicher gnomischer Anwohner. [7] So verfeinerte er seine Rede nach und nach. Das Ergebnis hatte schließlich alles, was ein guter Schlachtauftakt brauchte: sie war inspirierend, benutzte eloquente Sprache und sprach den einfachen Gnom direkt an. Nie wurde eine bessere Rede geschrieben! [8]

Strahlenbelastung

Anfangs dachten die Gnome, sie könnten warten, bis die Strahlung um Gnomeregan nachliess, aber es schien nicht besser zu werden. Wenn sie ihre Stadt jedoch zurückerobern wollten, mussten sie sicherstellen, dass ihre Truppen sie unbeschadet betreten konnten. So wurde Pilot Sprossmündung damit beauftragt, für ausführliche Messungen einige Radiageigatrons auf die Lüftungsschächte außerhalb von Gnomeregan zu werfen. [9]

Operation: Gnomeregan

Die Schlacht beginnt.

Waren alle Vorbereitungen abgeschlossen, konnte die "Operation: Gnomeregan" endlich beginnen und König Mekkadrill rief zum Multiphasenangriff auf die Stadt, bei dem Robogenieur Thermadraht und seine Leute ihrer gerechten Strafe zugeführt werden sollten. Zu lange schon war es Thermadraht möglich, in den Tiefen der gnomischen Heimat zu gären, verteidigt von einer korrupten und verstrahlten Armee. Beim Angriff selbst galt es jedoch zunächst die Oberfläche von Gnomeregan zurückzuerobern. Dieser Kampf war nichts für zaghafte Gemüter... [10]

Die "Operation: Gnomeregan" war in verschiedene Phasen unterteilt:

Einnahme des Oberflächenkommandopostens

  • Phase I: In Phase I mussten die Gnome den Flugabwehrturm einnehmen. Das erlaubte ihren Fliegern, ihnen Luftunterstützung zu geben, während sie in Gnomeregans Haupteingang angriffen. Außerdem wurden in einem der Gebäude in der Nähe eine Kiste mit Strahlungsanzügen gefunden. Wenn die Gnome die Anzüge erst einmal hatten, war ihr Angriff auf den Eingang unaufhaltsam. Dann wollten sie sich Thermadraht direkt zuwenden.
  • Phase II: Einnahme des Oberflächenkommandopostens. War dieser Schritt erfolgt, konnte Mekkadrill die Defensivstrahlpumpen abschalten, während die Truppen die mechanischen Anzüge requirierten und zum Haupteingang vorrückten. Allerdings machte Thermadrath den Angreifern es nicht leicht, ihm den Eingang nach Gnomeregan abzuringen... der Roboingenieur aktivierte das Einweg-Nuklearverteidigungssystem: Troggs... einschließlich des größten Troggs, den die Gnome je gesehen hatten. Mekkadrill konterte mit Schrapnellbomben und Sperrfeuer und konnte den Eingang schließlich freikämpfen.

Im unterirdischen Zugdepot.

  • Phase III: In die Tunnel. Wenn es den Gnomen gelang, die unterirdische Bahn und die Laderampe einzunehmen, konnten sie mit ihrer Hilfe einen Angriff auf das Herz der Stadt führen. Doch beim unterirdischen Zugdepot angekommen, war es still... zu still. Thermadrahts Verteidiger fehlten. Dafür entdeckte Mekkadrill etwas, das aussah wie die Strahlungsbombe.

Roboingenieur Thermadraht wandte sich an die Eindringlinge mittels seines Prahlomaten. Er schwor, niemals zuzulassen, dass ein Thonräuber wie Mekkadrill in sein Reich eindrang.... und aktivierte das ultimative Nuklearschutzsystem: Einen voll funktionstüchtigen Verstrahler 3000, der sechsundzwanzig mal stärker war, als die Bombe, die Gnomeregan vergiftet hatte. Alle sollten sie desintegriert werden. In seinen Augen hatte Mekkadrill damit versagt. Er wurde besiegt, ehe er seine geliebte Stadt auch nur betreten hatte... wenn Thermadraht nicht vergessen hätte, dass der Zähler noch die Werkseinstellungen enthielt und auf 10 Minuten stand, die den Eindringligen nun blieben, um den minimalen Sicherheitsabstand zu erreichen. Genug Zeit, damit Hinkels Schnellknall und "Doc" Raddreh den Verstrahler entschärfen konnten. Leider gelang es Roboingenieuer gerade noch, den Countdown auf 10 Sekunden zu verkürzen.

Hochtüftler Mekkadrill musste sich umgehend zurückziehen. Doch Thermatdrath hatte nicht gewonnen. Er hatte sich nur Zeit erkauft und Mekkadrill schwor, die Oberfläche zu halten und wenn die Strahlung abgeklungen war, wollte er zurückkehren und Gnomeregan mit einer doppelt so großen Streitmacht zurückzuerobern.

Personen

Name Kurzbeschreibung
Ausbildungsoffizier Dampfkurbel Leitet die Grundausbildung neuer Rekruten.
Elgin Klicksprung Assistentin des Hochtüftlers.
Hauptmann Tret Funkdüse Korrdiniert die örtlichen Einsatzkräfte.
Hochtüftler Mekkadrill Leitet die Operation: Gnomeregan.
Pilot Sprossmündung Pilot Sprossmündung wurde damit beauftragt bei der Messung der Strahlenbelastung um Gnomeregan herum zu helfen.
Toby Zeigrad Redenschreiber.

Quellen

Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA, sofern nicht anders angegeben.