Die Obere Schwarzfelsspitze, kurz UBRS v. engl. Upper Black Rock Spire, ist eine Teilinstanz der Schwarzfelsspitze.

Geschichte

Die Schwarzfelsspitze war eine vulkanische Zitadelle im Schwarzen Morast, und das Zentrum der orkischen Macht in Azeroth. Von hier aus kontrollierte die Horde bald das gesamte Sumpfgebiet des Königreiches und weitete ihren Einflussbereich bis nach Khaz Modan und an die Grenzen Lordaerons aus. Nach Gul'dans Verrat während des Zweiten Krieges hatte sich das Kriegsglück für die Orcs gewendet, und für die geschwächte Allianz war die Zeit bekommen sich neu zu formieren. Lord Anduin Lothar hatte schnell begriffen, dass Unstimmigkeiten die Horde entzweiten, scharte seine letzten Truppen um sich und drängte die Orcs nach Süden, zurück ins verwüstete Zentrum des Königreichs Azeroth.

Auch die einst mächtige Flotte der Horde musste sich an die Nordküste zurückziehen, und die Orcs verstärkten die Verteidigung ihrer Festung in der Schwarzfelsspitze. Dort kesselten die Streitmächte der Allianz den Rest der Horde ein. Als letzte Verzweiflungstat befahl Orgrim Doomhammer und seine Offiziere einen tollkühnen Ausbruch aus der Zitadelle. Mitten in der Brennenden Steppe entflammte dann die Schlacht, als sie auf Uther Lichtbringers Paladine und die Greifenreiter der Zwerge trafen. Lord Anduin Lothar fiel zwar am Fuße der Schwarzfelsspitze im Kampf, doch sein getreuer Mitstreiter Turalyon scharte die Streitkräfte der Allianz um sich und trieb die Horde weiter in die tiefen Sümpfe des Elends.

Beschreibung

Halle des Glücks

Hoch droben auf der Schwarzfelsspitze gibt es eine Kammer, die einst 'Halle des Glücks' genannt wurde. Dort bewahrten die Dunkeleisenzwerge ihre Relikte, Trophäen und Kunstobjekte auf. Doch das ist schon lange her. Man sagt, dass die Halle eingestürzt sei und jetzt für... weniger hehre Zwecke genutzt wird. Man glaubt jedoch, dass man dort immer noch so manch altes Zwergenrelikt finden kann. Eines dieser Relikte ist Doomriggers Schnalle, deren Oberfläche so reich mit seltenen Edelsteinen verziert ist, dass angeblich jeder Zwerg bei ihrem Anblick in Verzückung geraten soll.

Die Dunkelsteinschrifttafel enthält die Niederschriften des vor langer Zeit verstorbenen Zwergs Urheld Dunkelstein. Er war ein äußerst fähiger Alchimist, den seine Zeitgenossen für verrückt hielten und der seine Forschungen daher für sich behielt. Er hielt jedoch alle alten alchimistischen Rezepte auf Schrifttafeln fest und Schattenmagierin Vivian Lagrave in Kargath glaubt, dass eine dieser Schrifttafeln auf der Schwarzfelsspitze zu finden ist, in einer Kammer, die einst die ‚Halle des Glücks’ genannt wurde.

World of Warcraft: Warlords of Draenor

Ladebildschirm der WoD-Version der Oberen Schwarzsfelsspitze

In der World of Warcraft-Erweiterung "Warlords of Draenor" erhält die klassische Obere Schwarzsfelsspitze eine Neuauflage für 5 Spieler der Stufe 100. Dieser Dungeon wird eine zentrale Rolle in der Geschichte von Warlords of Draenor spielen und diesen beliebten alten Dungeon in einem völlig neuen Kontext präsentieren. [1]

Pre-Event: Invasion der Eisernen Horde

Im Rahmen des Pre-Events von Warlords of Draenor, der Invasion der Eisernen Horde, erfolgt die "Infiltration der Schwarzfelsspitze". Eine Vorhut der Eisernen Horde hat sich ihren Weg aus den Verwüsteten Landen gebahnt und ist bis zum Schwarzfels vorgestoßen, wo sie Unterschlupf und Vorräte in der Oberen Schwarzfelsspitze gefunden hat. Darauf kann es nur eine Antwort geben: Die Allianz und die Horde auf Azeroth müssen sich diesem Angriff der Eisernen Horde direkt entgegenstellen.

Diese für begrenzte Zeit für Stufe-90-Charaktere verfügbare spezielle 5-Spieler-Version der Oberen Schwarzfelsspitze bereitet den Weg für den bevorstehenden Gegenschlag gegen die Eisernen Horde. Ihr bekommt es mit Erzformer Gor'ashan, Kyrak und Kommandant Tharbek zu tun, während ihr den Kampf zum Feind tragt, eure Schwerter schärft und eure für den Erfolg in einer unwirtlichen fremden Welt dringend benötigten Fertigkeiten verbessert. [2]

Instanz-Beschreibung

Dieser Schwarzfels hat immer wieder eine große Rolle in Azeroths Geschichte gespielt. Viele Helden haben hier gekämpft und ihr Leben gelassen, doch nun hat diese beeindruckende Festung neue Herren. Dieser Dungeon der Stufe 100 auf der oberen Schwarzfelsspitze wird von der Vorhut des Eisernen Marsches als Hauptquartier genutzt, von dem aus die Invasion Azeroths erfolgen soll. Fünf neue Bosse stellen sich euch auf Stufe 100 in den Weg, die ersten drei sind Teil des Vorbereitungspatches, und somit für begrenzte Zeit auch für Spieler der Stufe 90 verfügbar. [3]

Die Geschichte dieser gewaltigen Festung ist lang und kompliziert. Die obere Schwarzfelsspitze, vom Schwarzfelsklan vor Jahrhunderten in den feurigen Kern des Schwarzfels gehauen, war lange Zeit der Hort Nefarians und seiner Brut und wird nun von der Vorhut des Eisernen Marsches als Hauptquartier genutzt, von dem aus die Invasion Azeroths erfolgen soll. Im Zuge der Vorbereitungen hat die Eiserne Horde einen entsetzlichen Notfallplan geschmiedet: eine Weltuntergangswaffe im Herzen des Schwarzfels. [4]

Bosse

Verwandte Themen

World of Warcraft: Warlords of Draenor
Draenor  •  Ashran  •  Dschungel von Tanaan  •  Frostfeuergrat  •  Garnison  •  Gorgrond  •  Nagrand (WoD)  •  Schattenmondtal  •  Spitzen von Arak  •  Talador
Warlords of Draenor logo-en.png
Blutschlägermine  •  Eisendocks  •  Auchindoun  •  Himmelsnadel  •  Schattenmondgrabstätte  •  Der Immergrüne Flor  •  Grimmgleisdepot  •  Obere Schwarzfelsspitze  •  Hochfels (Schlachtzug)  •  Schwarzfelsgießerei (Schlachtzug)
Kategorie:Warlords of Draenor  •  Draenor  •  Draenor Artefakt  •  Draenor Buch  •  Draenor Fraktion  •  Draenor NSC

Quests

Quellen

Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA, sofern nicht anders angegeben.