Forscherliga-Wiki
Advertisement

Die Hochinquisitorin Sally Weißsträhne, engl. Whitemane, ist eine Priesterin des Lichtes und führt die Aktivitäten in der Kathedrale des Scharlachroten Klosters.

Wissenswertes

Sie ist eine der vier Führer des Klosters. Nach und nach verlor sie den Bezug zur Realität und mit der Zeit vertrauten Weißsträhne und ihre Anhänger niemandem mehr, der nicht Teil ihres eigenen Scharlachroten Kreuzzuges war, und betrachteten sie als verseucht. Viele unschuldige Männer und Frauen wurden deswegen gequält und schließlich getötet.

Kampf

Weißsträhne ist eine Level-42-Humanoidin und ist offensichtlich sehr aufgebracht über den Tod des Scharlachroten Kommandanten Mograine. So aufgebracht, dass sie nach kurzer Zeit die gesamte Gruppe in Schlaf versetzt und Mograine wiederbelebt. Außerdem heilt sie sich selbst wieder voll, was bedeutet, dass man es nun mit beiden Gegnern gleichzeitig zu tun bekommt. Man sollte nun unbedingt zuerst Weißsträhne töten, da sie sonst Mograine erneut wiederbelebt. Daher widmet sich die gesamte Gruppe im Kampf zunächst Weißsträhne, während ein Krieger Mograine in Schach hält. [1]

Fähigkeiten

  • Kommandant Durand: Der neue Kommandant des Scharlachroten Kreuzzugs greift die Spielercharaktere mit einer Reihe blitzschneller Stöße an.
  • Stählerner Blitz: Kommandant Durand bewegt sich schnell auf dem Schlachtfeld und greift willkürlich Spielercharaktere an, um diesen mit jedem Angriff körperlichen Schaden zuzufügen.
  • Spurtender Schlag: Kommandant Durand kämpft sich geschwind durch die Reihen seiner Gegner zu einem bestimmten Ort vor und fügt allen Gegnern in seinem Weg körperlichen Schaden zu.
  • Hochinquisitorin Weißsträhne: Die Hochinquisitorin des Scharlachroten Kreuzzugs kommt Kommandant Durand zur Hilfe, wenn er fällt und belebt ihn wieder, damit er ihr im Kampf zur Seite tritt.
  • Machtwort: Schild: Hochinquisitorin Weißsträhne hüllt einen Verbündeten in einen magischen Schild, der Schaden absorbiert.
  • Heilige Pein: Hochinquisitorin Weißsträhne quält ihren aktuellen Gegner und fügt ihm Heiligschaden zu.
  • Heilung: Nachdem sie Kommandant Durand wiederbelebt hat, beginnt Hochinquisitorin Weißsträhne, ihren Heilzauber zu wirken, der Schaden beim Ziel heilt.
  • Massenwiederbelebung: Hochinquisitorin Weißsträhne belebt alle gefallenen Scharlachroten Judikatoren im Umkreis von 100 Metern wieder, damit sie ihr zur Hilfe eilen.

Geschichte

In jungen Jahren wurde Sally Weißsträhne Zeuge, wie ihre Familie der schrecklichen Plage der Untoten zum Opfer fiel, als sie durch das nördliche Lordaeron reiste. Sie war gezwungen, ihre Eltern und Geschwister zu vernichten, weil sie als geistlose Diener der Geißel auferstanden, und so blieb sie allein mit ihrer Schuld und ihrer Wut zurück. Seit jenem Tag fand die furchterregende Priesterin nur in einer Sache Erfüllung und Vergnügen: in der Vernichtung der Untoten.

Der Aschenbringer

Zur Zeit des Aufstiegs des Scharlachroten Kreuzzugs war Sally bereits zum scharlachroten Inquisitor aufgestiegen. Sie informierte Kommandant Renault Mograine über einen schweren Angriff der Geißel auf Herdweiler. Er wies die Priesterin an, eine Armee nach Herdweiler zu führen. Mit ihrer mächtigen Lichtmagie vernichtete Weißsträhne zahlreiche Untote und konnte die Stadt mit ihren Soldaten entlasten. Später nahm sie an Taelan Fordrings Aufnahmeritus teil.

Mists of Pandaria

Mit der Erweiterung World of Warcraft: Mists of Pandaria erschien Hochinquisitorin Weißsträhne abermals als Boss in der Kapelle des Kreuzfahrers im neu-gestalteten Kathedralen-Teil des Scharlachroten Klosters. An ihrer Seite: Kommandant Durand, der neue Kommandant des Scharlachroten Kreuzzugs. [2] Sally Weißsträhne hatte die zahlreichen Angriffe auf das Kloster überlebt.

Zusammen mit ihrem neuen Untergebeben Durand plante sie den Wiederaufstieg des Kreuzzuges. Sie war zu einer unnatürlichen Existenz geworden, der zahrlreiche Einsatz von Auferstehung hatte dafür gesorgt, dass sie nicht mehr sterben konnte. Erst als man ihr die Klingen der Gesalbten durch den Leib trieb, blieb sie tot. Mit ihren endgültigen Ableben sollten auch die Reste des einst mächtigen Kreuzzuges zusammenbrechen.

WoW: Legion

Als die Brennende Legion in Azeroth einfiel, wurde Sally Weißsträhne von Thassarian und dem Todeslord als drittes Mitglied der neuen Vier Reiter als Todesritter wiedererweckt. Während der Tod sie von ihrem Wahnsinn befreit hat, bleibt ihr starker Geist. Sie verweilt nun in Acherus.

In WoW: Legion können Todesritter Hochinquisitorin Weißsträhne im Rahmen ihrer Klassenkampagne als Champion von Acherus der schwarzen Festung rekrutieren. Sie ist ab Stufe 110 verfügbar und zählt als Unheiligtodesritter. [3] Im Leben was Weißsträhne eine eifrige Priesterin des Lichts, die jedoch dem Wahnsinn verfiel. Nachdem der Tod sie von ihrem Wahn befreit hat, ist sie jetzt ein skrupelloser Todesritter mit einem unstillbaren Durst nach Rache. Als Unheiligtodesritter befehligt sie ruchlos die Mächte des Untodes und der Seuche. [4]

Galerie

Forscherliga-Tenor

Crystal keditbookmarks.png "Revier: Sturmwind / Wald von Elwynn" Crystal keditbookmarks.png
SImanthyAvatar.png
Die Oberste Klerikerin des Ordens der Scharlachroten Faust, Simanthy Weißsträhne, ist die jüngere Schwester der Hochinquisitorin. ...Erfahre mehr unter "Revier: Sturmwind / Wald von Elwynn"

Trivia

  • Höhlen der Zeit: Die junge Sally Weißsträhne spielt zusammen mit den anderen noch kindlichen Bossen des Klosters, darunter Renault Mograine, in Süderstade kindliche Rollenspiele.
  • Hochinquisitorin Weißsträhne erregte von Anfang an die Aufmerksamkeit der Cosplay und Fan-Fiction-Szene. Daher existieren viele Zeichnungen und Cosplays, die zum Teil völlig übersexualisiert und dominierend sind.

Quellen

Advertisement