Forscherliga-Wiki
Advertisement
Qsicon Exzellent.svg Dieser Beitrag wurde am 05. Oktober 2015 als exzellenter Artikel im Spotlight der Woche vorgestellt.


„Die Lehren des Lichts sind immer ein Segen, gleich, welcher Quelle sie entspringen.“

Prophet Velen [1]

Das Heilige Licht ist eine nicht-theistische religiöse Form von Philosophie, deren Anhänger meistens Menschen oder Draenei auf Seiten der Allianz sind.

Allgemein

Die Anhänger des Heiligen Lichts beten keine Götter an, jedenfalls nicht direkt. Stattdessen ist das Licht eine Philosophie, deren Anhänger geistige Stärke und Führung erstreben. Für die, die das Licht verstehen, ist Glaube mehr eine Sache der praktischen Ausübung als Anbetung. Das Heilige Licht lehrt, dass man durch Gefühle und Emotionen seine Verbindung zum Universum erkennen kann. Wenn man etwas fühlt, dann weiß man, dass man existiert, dass in einem eine Macht ist, von der diese Emotionen kommen.

Gleichzeitig weiß man auch, dass die Welt dadurch auch existiert, denn es gab einem diese Emotion und verändert einen. So kann man in der Welt etwas verändern, um damit jenes Gefühl auch in anderen hervorzurufen. Die Anhänger des Lichts versuchen, die Welt zu verbessern, indem sie zu ihren Gefühlen stehen. Der nächste Schritt zum Erkennen dieser Verbindung ist, dass, wenn man sich z.B. Glücklichkeit wünscht, es seine Aufgabe ist, die Welt so zu verbessern, dass andere glücklich sind.

Wenn du die Schönheit der Welt erfährst, so entdeckst du auch deine eigene, innere Schönheit. Doch wenn du dich der Verzweiflung und Unzufriedenheit hingibst, verdüsterst du die Welt nur. Das Heilige Licht ist die Energie der Seele, die die Welt um einen herum erleuchtet und auf einen selbst zurückwirft.

Anhänger

Die meisten Anhänger des Lichts sind Menschen und Draenei. Es gab früher auch viele Hochelfen und Zwerge, die zum Licht beteten, doch ihre Zahl ist in den letzten Jahren zurückgegangen. Nachdem die Hochelfen weiter in die arkane Magie eingedrungen sind, verließen sie den Weg des Lichts. Die Zwerge hingegen ersetzen das Heilige Licht mit den Studien ihrer Vorfahren, den Irdenen.

Die drei Tugenden

Die Philosophie des Heiligen Lichts besteht hauptsächlich aus drei Lehren, den drei Tugenden - Respekt, Geduld und Mitgefühl.

Respekt

Die erste Lehre ist Respekt. Während das Heilige Licht lehrt, die Verbindung zwischen dem Einen und der Welt zu erkennen, muss man ebenso die Verbindung zu anderen Personen erkennen. Andere unglücklich machen, macht nicht die Welt glücklicher und somit auch nicht einen selbst. Die Anhänger des Lichts sind aber nicht naiv, und erkennen, dass Konflikte, Kriege und Leiden passieren; aber sie versuchen, die Welt auch mit diesen Hindernissen glücklicher zu machen.

Geduld

Die zweite Lehre, Geduld und Hartnäckigkeit, trennt die Gläubigen des Lichts von den Ungläubigen, da das richtige Beherrschen dieser Tugend Jahre dauert. Junge Akolyten verlieren oft die Hoffnung und die wahre Bedeutung des Lichts, wenn sie erfahren, dass das Dienen dieser Philosophie ein ganzes Leben lang anhält. Die Welt ist viel größer als eine einzelne Person und während die Welt eine Person innerhalb eines Tages verändern kann, benötigt man weitaus länger, die Welt zu verändern. Nur durch Geduld und Hartnäckigkeit kann ein Diener des Lichts hoffen, die Welt zu verändern. Auch kann man sich Personen mit dem gleichen Ziel suchen, um vereint besser seine Aufgabe zu erfüllen.

Mitgefühl

Nachdem die ersten beiden Lehren perfektioniert wurden, kann ein Lehrling die dritte Tugend erlernen: Mitgefühl. Die Verbindung zwischen sich selbst und der Welt ist stark, doch ist sie nur eine Verbindung. Wenn ein Anhänger des Lichts einer Person hilft, um deren Glücklichkeit zu erhöhen, wird seine Verbindung zur Welt stärker. Auch stärkt die Glücklichkeit, die er durch das Helfen selbst erhält, ihn selbst und die Welt. Infolgedessen kann er die Welt noch mehr beeinflussen. Mitgefühl ist wahrscheinlich die stärkste - und gefährlichste - Tugend.

Wenn jemand zu mitfühlend ist, hilft er dort, wo eigentlich keine Hilfe nötig ist oder nicht erwünscht ist. Dies kann sein eigenes geistiges Wachstum und seine Glücklichkeit vermindern. Manche Helfer richten mehr Schaden an als sie Gutes tun. Dadurch vergrößern sie das Leiden in der Welt. Dies ist auch der Grund, warum Mitgefühl zuletzt gelehrt wird; nur der Weise und Mitfühlende kann wirklich herausfinden, wer Hilfe benötigt und wer sich selbst helfen kann.

Anbetung des Lichts

„Das Gebet eines uralten Champions aus den Hallen der Tapferkeit: 'Wer mit dem Licht ist, ist niemals allein.'“

Thrayns Kette: Plattenrüstung (Taille) [2]

Lordaeron war lange Zeit die Heimat der Kirche des Lichts, welche sowohl Lordaeron als auch Quel'Thalas mit ihren Lehren beeinflussen konnte. Aus der Kirche entstanden die Ritter des Orden der Silbernen Hand; doch als selbst diese nicht die untote Geißel stoppen konnte, bekam die Kirche einen neuen Position: Sturmwind. Über die Glaubensunterschiede der Draenei, welche schon seit über 25.0000 Jahren das Heilige Licht verehren, ist wenig bekannt.

Viele Paladine, welche früher dem Orden der Silbernen Hand dienten, versuchen nun, auf Kalimdor eine neue Kirche des Lichts zu bilden, doch dies schreitet nur langsam voran. Da die Lehren des Lichts mehr eine philosophische Lebensweise als ein Glauben sind, spiegelte die zerstörte Kirche von Lordaeron eher eine Bibliothek als eine Gebetsstelle wider. Doch die Texte wurden zusammen mit der Kirche zerstört, viele verbrannten, die meisten von ihnen liegen nun tief begraben unter Schutt. Durch den Krieg hatten die Priester nur wenig Zeit, die alten Texte in neue Bücher zu schreiben. Viele Jünger des Lichts lernen deshalb durch erfahrenere Priester anstelle durch Lesen von Büchern.

Einige selbstbewusste Gelehrte versuchen, die Bücher des Lichts neu zu schreiben, doch wird dies nicht auf Richtigkeit überwacht. Es finden sich sowohl frische, neue Ideen als auch alte, Wort für Wort kopiert von den alten Priestern. Dies ist auch die Strömung innerhalb der Kirche: die meisten Jünger des Lichts meinen, dass Der Dritte Krieg der Kirche des Lichts eine Chance gab, sich selbst zu erneuern - dagegen fordern andere, die alten Traditionen zu behalten. Normale Bürger kümmern sich wenig um die Konversationen darüber, da sie einfache Rituale vorziehen. Während alles sich wandelt, bleibt nur der Glauben überhaupt stets gleich. [3]

Funktionsweise

„Das Licht brennt am hellsten in jenen, die es verschlingt.“

Säulen des innersten Lichts

Die Fähigkeit, das Licht zu kontrollieren, ist vor allem eine Frage der Willenskraft oder des Glaubens an sich selbst. Deswegen gibt es böse Paladine (zum Beispiel der Scharlachrote Kreuzzug oder Arthas bevor er Frostgram fand). Untote (und Verlassene) benötigen dafür so viel Willenskraft, dass diese Fähigkeit sehr selten ist – zumal sie auch selbstzerstörerisch wirkt. Wenn Untote das Licht kanalisiert, fühlt es sich (für sie) an, als ob ihr Körper vom Feuer der Rechtschaffenheit verzehrt würde.

Durch das Licht geheilte Verlassene (ganz gleich, ob der Heiler ein Verlassener ist oder nicht) werden durch den Vorgang praktisch verätzt – klar, die Wunde ist geheilt, aber die Heilung an sich ist unglaublich schmerzhaft. Wir können also festhalten, dass die Priester der Verlassenen Wesen mit unerschütterlicher Willenskraft sind, dass Verlassene (und Todesritter) in der Rolle des Tanks für den guten Zweck leiden, wenn sie einen Priester oder Paladin in der Gruppe haben und das Sir Zeliek sich WIRKLICH selbst hasst. [4]

Organisationen und Orden

Zu den bekannten Organisationen und Orden, die das Heiliges Licht verehren, zählen:

Verwandte Themen

Icon Priest.png Navigation: Priester Icon Priest.png
Priester (Hauptartikel)  •  Blutelfenpriester  •  Draeneipriester  •  Gnomenpriester  •  Goblinpriester  •  Menschenpriester  •  Nachtelfenpriester  •  Pandarenpriester  •  Taurenpriester  •  Trollpriester  •  Untoter Priester  •  Worgenpriester  •  Zwergenpriester
Akolyt  •  Bewahrer des Heiligen Lichts  •  Heiliges Licht  •  Kirche des Lichts  •  Lichtpriester  •  Medizinmann  •  Schattenpriester  •  Schwestern von Elune  •  RP-Guide: Heiler (von Larynda)
Klasse: Priester (Hauptkategorie)  •  Priester (Spielercharaktere)  •  Priester (NSC's)  •  Klerus Themengilde  •  Priester Fähigkeit

Quellen

Advertisement