Gar'gols Unterschlupf, engl. Gar'gol's Hovel, liegt in der Wolfsschlucht auf dem Berg Hyjal, gegenüber des Schrein von Goldrinn. Vor Kurzem errichteten hier ein paar Ogerlandstreicher ihr Lager in einer stinkenden Hütte. Ein wilder Haufen aus Schlägern und Schattenwirkern mit ihrem Anführer in Form eines dickköpfigen Klotzes purer Hässlichkeit namens Gar'gol. [1]

Ungeliebte Nachbarn

Dass die Oger sich in der Wolfsschlucht niederließen geschah sehr zum Misfallen der Hüter des Schrein von Goldrinn. Zwar bezeichneten sie Gar'gol nicht als 'Bedrohung', sondern vielmehr als enorm massiges Hindernis auf ihrem Weg, das sie von der echten Gefahr ablenkte. Dennoch sollten er und seine Gorillas gehen. Takrik Wutheuler und Ian Duran beim Schrein von Goldrinn versuchten deshalb Gar'gol dadurch zum Aufbruch bewegen, indem sie umgehend befahlen, dessen Diener zu töten. [2]

Das Auge des Zwielichts

Der Ogerklan bei Gar'gols Unterschlupf wurde zwar von Gar'gol geleitet, doch nahm dieser seine Befehle wiederum von einem magischen Artefakt entgegen, dem „Auge des Zwielichts“ und folgte den Anweisungen, ohne Fragen zu stellen. Royce Abendwisper beim Schrein von Goldrinn plante deshalb, das Auge zu sabotieren. Vorausgesetzt er schaffte es, das Artefakt seinem eigenen Willen zu unterwerfen. Doch sobald Royce das Auge gefunden hatte, bemerkte er eine bösartige Präsenz, die ihn anstarrte und seine Seele durchforstete. Instinktiv zog er seine Hand zurück...[3]

Während der kurzen Kommunikation mit dem Auge konnte Royce Abendwisper spüren, dass die Quelle seiner Macht tief in der Hütte verborgen lag. Er konnte das Gewicht eines mächtigen Folianten spüren, der die vier Elemente aneinander fesselte. Wenn er das Auge beherrschen wollte, musste er folglich die Hütte nach diesem Folianten durchsuchen. Kurze Zeit später fand Royce tatsächlich einen schweren, in Haut gebundenen Folianten, der offen auf einem Tisch in der Höhle lag: Die Zwielichtapokryphen. Die bildartige Schrift in rostfarbener Tinte war nicht entzifferbar und wirkte wie Gekritzel. Zwischen einigen der Seiten lagen jedoch Notizen mit der Übersetzung. [4]

Die Zwielichtapokryphen

Royce Abendwisper konnte den Text der Zwielichtapokryphen nicht lesen, aber die Diagramme schienen darauf hinzudeuten, dass die Geräte um ihn herum in einer bestimmten Reihenfolge aktiviert werden mussten. Nur ein Absatz der Apokryphen wurde in moderne Sprache übersetzt:

Am Anfang war der ewige Schatten.
Hass loderte und FEUER ward geboren.
Wunden vernarbten und zeugten die ERDE.
Schmerzensschreie gebaren den WIND.
Und der Himmel weinte ein Meer aus TRÄNEN.
Wir leben im Schatten
Die Welt, die wir kennen
Erschaffen aus Wut, Schmerz, Leid und Tränen.

Royce brauchte nichts weiter zu tun, als die vier in der Nähe befindlichen Elementartiegel in der richtigen Reihenfolge zu aktivieren, um das Auge des Zwielichts zu kontrollieren. Erfüllt von den Energien der gefangenen Elementare stand er danach vor den Zwielichtapokryphen. Die Seiten blätterten sich wie von Geisterhand um. Plötzlich sah er, was das Auge sah. Es stand unter seinem Befehl! [5]

Royce zwang sein eigenes Bild in das Auge und brachte es dazu, den Ogern andere Befehle zu geben. Währenddessen spürte er eine andere Präsenz im Auge, die ihn begutachtete und nach seinen Schwächen suchte. Ein weit entferntes Wesen schäumte vor Wut. Er hatte sich ein paar Feinde gemacht. Doch seine Arbeit hier im Unterschlupf war getan, und die Oger würden ihm gegenüber freundlich sein. Und die Lektion des Unterfangens: "Nehmt niemals Befehle von einem großen violetten Ball an." [6]

Sklavenarbeit

Die Oger beim Unterschlupf ließen einige ehemalige Sklaven für sich arbeiten. Diese hatte man einer Art Gehirnwäsche unterzogen, doch Rio Duran beim Schrein von Goldrinn kannte ein Gebräu, das diese stumpfsinnigen Sklaven wieder in die Wirklichkeit zurückholen sollte. Dafür musste sie lediglich ein paar Steinblüten von den Felsen rund um Gar'gols Unterschlupf sammeln, ein paar Bitterblüten am Ufer des Sees in der Nähe und Schwarzfeuerglut aus einer der Kohlepfannen am Eingang der Hütte. Die Zutaten gab sie anschließend in einen Kessel des Schattenhammers am Hütteneingang und ließ sie verkochen. Ihr Gebräu ähnelte anschließend einem dicken Eintopf und stank nach verfaultem Kohl. Die Wirkung des Tranks hielt außerdem leider nicht lange vor, doch ein Schluck davon hauchte den hirnlosen Sklaven wieder Verstand ein. [7]

Deshalb eilte Rio Duran schnell in die Hütte und verabreichte den reinigenden Trunk so vielen Zwielichtdienern wie möglich, um sie zu retten. Sie konnte nur hoffen, dass der Schaden nicht dauerhaft war, denn dem Zustand der Opfer im Lager nach zu urteilen hatten die Schattenhammer ihren Geist ganz schön verwirrt. [8]

Personen

Name Kurzbeschreibung
Gar'gol Anführer der Oger im Unterschlupf
Kristoff Manheim Wurde von Royce Abendwisper auf eine Art Selbstmordmission in den Unterschlupf geschickt und dort gefangen genommen.

Verwandte Themen

Quellen

Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA, sofern nicht anders angegeben.