„Weder Mann noch Frau oder Kind überlebte, um davon zu berichten.“

World of Warcraft TCG: Schlacht von Darrowshire [1]

Die Schlacht um Darroheim wird in den "Annalen von Darroheim" erzählt und ereignete sich in der Mitte des Zweiten Krieges, als Streitkräfte der Geißel durch Lordaeron tobten.

Darroheim wurde von der Hauptstreitmacht der Allianz abgeschnitten. Doch eine Kompanie Soldaten, ein Kontingent Paladine der Silberhand und eine standhafte Gruppe hiesiger Milizen unter ihrem Anführer Hauptmann Joseph Rotpfad hielt in der Stadt stand. Die ersten Angriffe der Geißel waren eher harmlos. Kleine Gruppen marodierender Skelette und Kadaver durchstreiften die Außenbezirke des Dorfs und wurden mit Leichtigkeit besiegt. Die Geißel spürte die Hartnäckigkeit der Verteidiger und zahlte in gleicher Münze zurück. Schon bald nach der ersten Welle von Angriffen tauchte eine zweite auf. Ghulchampions, Bediente des Ghullords Horgus dem Verheerer, strömten mit wildem Geschrei von den Bergen herab und überrannten die belagerten Verteidiger Darroheims.

Die Verteidiger waren geschwächt, wurden jedoch durch Paladine abgelöst, Jünger der Silberhand. Ihr Anführer Davil Crokford stammte aus Darroheim. Er brachte seine Anhänger ins Dorf, als er von dem bevorstehenden Angriff erfuhr, und zusammen mit den Verteidigern gelang es ihnen, die Bedienten von Horgus aufzuhalten. Als Horgus der Verheerer sich höchstpersönlich in die Schlacht stürzte, traf er auf Davil Crokford. Viele Minuten lang kämpften sie, und Davil ging am Ende siegreich hervor, erlitt jedoch eine tödliche Verletzung und starb kurz, nachdem er den Ghullord besiegt hatte.

Die Schlacht ging weiter und Hauptmann Rotpfad führte seine Milizen mutig an. Der Kampf wäre vielleicht sogar gewonnen worden, wäre der Hauptmann nicht durch den Todesritter Marduk den Schwarzen verderbt worden. Mitten im Getümmel ritt Marduk auf Rotpfad zu, entriss ihm durch schwarze Magie seinen Geist und verwandelte ihn in einen bösen Schatten des tapferen Hauptmanns. Durch den verderbten Hauptmann Rotpfad breitete sich danach dessen bösartige Besudelung unter den Verteidigern Darroheims aus, die prompt ihre Verbündeten verrieten und ermordeten. Dann wandten sie sich der Stadt Darroheim zu und töteten alle, die sich in ihren Häusern versteckten. Die verbliebene Armee der Geißel sowie der verderbte Geist Hauptmann Rotpfads verließen danach das verheerte Dorf Darroheim und drangen nach Lordaeron vor, um im Zweiten Krieg noch mehr Schmerz und Tod zu verbreiten.

Quellen

Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA, sofern nicht anders angegeben.