Baron Silberlein ist der ehemalige Besitzer der Burg Schattenfang im Silberwald. Als die Worgen sich gegen die Magier der Kirin Tor wendeten, denen sie eigentlich dienen sollten, fiel auch Silberleins Familienbesitz, der jenseits des unscheinbaren Dörfchens Lohenscheit lag, den unaufhaltsamen Werwölfen zum Opfer.

Beschreibung

Von Schuldgefühlen halb wahnsinnig adoptierte der Erzmagier Arugal die später Worgen, als seine Kinder und zog sich in die inzwischen verfallene Burgruine der Silberleins zurück. Doch der Geist des Barons fand keine Ruhe und spukt noch immer durch die Gemäuer. [1]

World of Warcraft: Cataclysm

Baron Silberein war der frühere Besitzer der Burg Schattenfang, als er noch unter den Lebenden verweilte. Nach seinem Tod fiel das Schloss in die Hände von Erzmagier Arugal, und dann dem gilneanischen Adligen Lord Godfrey, wer jetzt der selbsternannte Lord der Burg ist. Silberleins Geist geht immer noch in den Hallen umher, und ist der zweite Boss dieses Dungeons. [2]

Hintergrund

Baron Silberlein war der Burgherr bevor sie in die Hände von Arugals Worgen fiel. Jetzt ruft sein verfluchter Geist dieselben Wolfsbestien herbei, die ihn auf dem Gewissen haben, um neue Eindringlinge in sein Zuhause zu bestrafen. [3]

Galerie

Quelle

Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA, sofern nicht anders angegeben.